Werbeausgaben im Internet steigen stark

Budgetplus im Internet
Werbeausgaben im Internet steigen 2009 an

Die Wirtschaftsexperten überbieten sich je derzeit in negativen Prognosen, den Deutschen ist es scheinbar egal – Sie kaufen fleißig weiter -> Jedenfalls noch! Der Konsumklimaindex in Deutschland ist laut GfK weiterhin stabil.

Laut Nielsen Media wurden im ersten Quartal 2009 unerwartet viele neue Produkte (5.729) am deutschen Markt eingeführt. Dafür haben die Unternehmen bislang rund 485 Millionen Euro investiert (Zum Vergleich, im Vorjahr wurden zwar 6.050 Produkte eingeführt, allerdings wurden hier nur 472,2 Millionen Euro investiert).

Interessant ist die Entwicklung im Medium Internet bei: Hier lagen die Ausgaben für 602 neue Produkte im ersten Quartal bei 48,3 Millionen Euro (Vorjahre: 131 Produkte, 6,2 Millionen Euro Ausgaben). Bei einem Verhältnis von 6,2 Mio. zu 48,3 Mio. Euro Ausgaben im Werbebudget, kann man wirklich mehr als sicher sagen, das die Budgets der Unternehmen nachweisbar umgeschichtet werden, primär Richtung Direktmarketing. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. bescheinigt zudem den Full-Service-Internet-Agenturen und -Dienstleistern ein Wachstum des Wachstum des Honorarumsatzes.

Abwarten wie sich dieser Trend weiterentwickelt und ob die Unternehmen langfristig in gezielte Direktmarketing Aktionen Budget investieren oder ob es nur ein „Krisenschub“ ist, da viele die Unternehmen verzweifelt „DEN“ Weg aus der Krise suchen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s