Postbank-Konten von Politikern extern einsehbar

Stiftung Warentest
Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest deckte nun das ganze Ausmaß des Datenmissbrauchs bei der Postbank auf.

Die Redaktion der Zeitschrift „Finanztest“ zeigte heute auf, wie sehr die Postbank die eigenen Kunden durch Umgehung des Datenschutzes zu „gläsernen“ Kunden machte.

Inzwischen hat die Postbank die Datenbanken für die freien Mitarbeiter gesperrt. „Finanztest“ deckte zudem die Falschaussage der Postbank von gestern auf, dass die freien Finanzberater nur regional Zugang zu den Daten der Kunden gehabt hätten.

Zudem waren Kundendaten bei der Postbank, nach Recherchen von WELT ONLINE, anders als von dem Unternehmen behauptet weiter extern zugänglich gewesen. Auch Konten hochrangiger Politiker und Wirtschaftsgrößen ließen sich ausspähen: darunter Sparguthaben, Aktiengeschäfte und andere Transaktionen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s